Legal in Frankfurt?

Veröffentlicht: Juli 21, 2012 in Dies & Das, Frankfurt
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Jein

Frankfurt verlor mit dem Abriss der Naxos Halle ihre letzte Hall of Fame. Nicht zuletzt zurückzuführen war die ablehnende Haltung auf die damalige OB Petra Roth.
Da durch verschiedene Interessenverbände, Naxos-Bande, Canpire, Jugendarbeiter usw. immer wieder das Interesse an Flächen im Stadtraum an die Behörden getragen wird gibt es zumindest immer mal wieder Aktionen. Über das erst kürzlich durchgeführte ArtUnderConstuction am EZB Bauzaun hatte ich bereits kurz was geschrieben. Ansonsten zu erwähnen sei an dieser Stelle noch die Freiluft Gallerie an der Friedensbrücke die mittlerweile schon den zweiten Anstrich von namhaften Künstlern im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Just Writing My Name“ bekommen hat.

Frankfurt kann hoffen, dass mit dem neuen OB Feldmann einer den Einzug in den Römer gehalten hat, der insoweit ein Entgegenkommen in Sachen Kunst und Graffiti im Urbanem Raum zeigt. Immerhin gab er sich volksnah und hat letzte Woche am EZB Bauzaun vorbeigeschaut, wie auch das Foto vom Canpire beweist.

Hinzuweisen sei an dieser Stelle auf die Nachbargemeinde Bad Vilbel die schon seit mehreren Jahren für die Schaffung und  Erhaltung von verschiedenen legalen Flächen eintritt. Das es in Frankfurt nicht eine einzige öffentlich zugägnliche legale Fläche gibt ist aus meiner Sichtweise nicht nachvollziehbar…

Weiterführende Infos zu legalen Flächen in Bad Vilbel gibts auf der Seite vom Stadtmarketingverein  >>>HIER<<<

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s